Equal Pay Day 2024

06. März 2024

Höchste Zeit für equal pay!

 

Die EPD Kampagne 2024 nimmt den Zusammenhang von Zeit und Geld in den Fokus. Noch immer verrichten Frauen den Großteil der Care-Arbeit und arbeiten fast dreimal so häufig in Teilzeit wie Männer. Diese Diskrepanz bei der Arbeitszeit ist mitverantwortlich für den Gender Pay Gap. Was muss sich ändern, damit unbezahlte Arbeit, Erwerbsarbeit und Freizeit gleichberechtigt aufgeteilt werden können?

 

Die allgemeine Lohnlücke stagniert seit einigen Jahren bei 18 Prozent (unbereinigt), bzw. bei 7 Prozent (bereinigt).

 

#equalpay #equalpayday

Der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern wurde 1966 in den USA ins Leben gerufen und 1988 als Red Purse Campaign – rote Zahlen und leere Taschen der Frauen – von den Business and Professional Women ins öffentliche Bewusstsein gerückt.

In Deutschland wurde der Equal Pay Day 2007 von den Business and Professional Women Germany als Initiative Rote Tasche adaptiert und im Jahr 2008 erstmalig als Equal Pay Day Kampagne durchgeführt. Der EPD macht auf den bestehenden Gender Pay Gap aufmerksam und legt grundlegende Ursachen von Entgeltunterschieden offen. Er wird in zahlreichen Ländern an unterschiedlichen Tagen begangen.

Mit Geldbiografien® engagiert sich Birgit Happel seit vielen Jahren bei der EPD Kampagne. Anlässlich des Equal Pay Day 2010 initiierte sie mit Kooperationspartnerinnen eine erste Veranstaltungsreihe zum Thema Frauen und Geld. Ziel war es, der erhöhten Verunsicherung gegenüber Finanzthemen im Zuge der internationalen Finanzkrise ein Bildungsangebot entgegenzusetzen. Sie leisteten Pionierarbeit und konzipierten einen Bildungsurlaub zum Geld der Frauen. Über die Jahre kamen viele Formate und Angebote dazu. Im Jahr 2021 führten wir am Gustav Stresemann Institut Niedersachen den bundesweit ersten Bildungsurlaub zur Finanziellen Gleichstellung durch.

Das langsame Tempo der Veränderungsprozesse bestärkt uns mehr denn je, Mädchen und Frauen für die Wechselwirkungen von Erwerbs- und Finanzbiografien zu sensibilisieren. Es ist Zeit für eine gerechte Gesellschaft. 

Equal Pay Day 2023

07. März 2023

Die Kunst der gleichen Bezahlung

 

... lautete das Motto des Equal Pay Days 2023. Beim Gender Pay Gap in Kunst und Kultur bestand bisher eine eklatante Lohnlücke von 30 Prozent (Statistisches Bundesamt 2022). Nach aktuellen Zahlen beträgt er im Bereich Kunst und Kultur »nur« noch 20 Prozent (Statistisches Bundesamt 2023). Das bedeutet immer noch EIN FÜNFTEL weniger Lohn.

 

Die allgemeine Lohnlücke stagniert bei 18 Prozent (unbereinigt), bzw. bei 7 Prozent (bereinigt).

 

#equalpay #equalpayday

Gender Pay Gap, Gender Care Gap, Motherhood Penalty, Gender Part-Time Wage-Gap, Gender Lifetime Earnings Gap, Gender Pension Gap – wir können sie im Schlaf aufsagen, sie hängen alle miteinander zusammen. Die beruflichen Wege und das Geld der Frauen sind untrennbar mit der Frage verknüpft, wie wir als Gesellschaft leben wollen. Frauen verbringen doppelt so viel Zeit mit unbezahlter Arbeit als Männer. Bleibt Zeit fürs Ehrenamt? Backen wir einen Kuchen fürs Kindergartenfest? Wie gehen wir mit Kindern um, die nicht mitlaufen? Wohin mit den Eltern, wenn sie gebrechlich werden und auf unsere Hilfe angewiesen sind?

Auch wenn sich viele Probleme ähneln, sind Familiengeschichten sehr heterogen und individuell. Als meine Mutter im Jahr 2003 an Demenz erkrankte, gab es diese Krankheit noch nicht als offizielle Kategorie innerhalb der Pflegeversicherung. Betroffene Familien mussten sehen, wie sie selbst klarkommen und die Pflegeverantwortung in ihren Alltag integrieren. Im gleichen Jahr kam unsere Tochter zur Welt. Der seit 2009 geltende Rechtsanspruch auf Großelternzeit hätte uns damals nicht weitergeholfen, er verkehrte sich in sein Gegenteil. Die besondere Lage und Beanspruchung von Sandwich-Familien wurde und wird nicht gesehen.

Zwar hat sich einiges zum Positiven gewendet: Im Bereich der frühkindlichen Kinderbetreuung wurden die Weichen neu gestellt, pflegende Angehörige wurden auf mehreren Ebenen gestärkt. Der Umfang der Care-Arbeit dringt inzwischen mehr ins öffentliche Bewusstsein und die Dienstleistungsberufe wurden aufgewertet. Zugleich stecken wir mitten in einer Care-Krise der Kinderbetreuung und des Pflegesektors. Care muss neu gedacht werden.

Neue Rollenbilder, gleichberechtigte Partnerschaften, moderne Unternehmenskulturen und mutige Führung kommen nicht über Nacht. Inzwischen zeigt es sich an den Zahlen und Ergebnissen, ob Unternehmen mit der Zeit gehen oder in alten Mustern verhaftet bleiben. In vielen Ländern sind gleichgeschlechtliche, homogene Teams bereits ein No-Go, diverse Führungsteams hingegen erfolgreich und zukunftsfähig. Und auch in den Partnerschaften sind viele Steine ins Rollen gekommen.

Dennoch ist unsere Mission noch nicht beendet. Notwendige Veränderungen, die Einzelne nicht alleine voranbringen können, wie ein modernes Familiensplitting, das die finanzielle Selbstbestimmung von Müttern gewährleistet und keine strukturellen Fallen bereithält, müssen politisch angegangen werden. Auch die Situation von Ein-Eltern-Familien ist trotz Nachbesserungen nach wie vor fragil. Gleichberechtigte Teilhabe geht uns alle an.

#aufaugenhöhe #equalpayday #equalpay

Equal Pay Day 2022

07. März 2022

 

Equal pay 4.0
Gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt

 

Wie beeinflusst die Digitalisierung in allen Bereichen der Arbeitswelt die Strukturen für eine gerechte Bezahlung zwischen Frauen und Männern?

 

Dieser Frage geht die Equal Pay Day Kampagne 2022 nach, um aufzuzeigen, wo die Stellschrauben für eine gerechte Bezahlung in der digitalen Zukunft liegen.

 

#equalpay #epd22 #equal4punkt0

 

 

Equal Pay Day 2021 #gamechanger

10. März 2021

Equal Pay = Fair Play

 

Im Winter 2020 veröffentlichte das Statistische Bundesamt neue Zahlen zum Gender Pay Gap. Nach vielen Jahren der Stagnation ist die Lohnlücke auf 18 Prozent gesunken. Dadurch rückt der Aktionstag ein paar Tage zurück.

 

Die Equal Pay Day Initiative nimmt auch strukturelle Bedingungen in den Blick. Denn die Lohnlücke schließt sich nicht von selbst. Sie ist im internationalen Vergleich immer noch hoch. Wir freuen uns sehr, Teil  Game Changer Kampagne 2021 zu sein!

 

Wer gerechte Gehaltsstrukturen will, muss aktiv bleiben!

EPD 2020

 

Auf Augenhöhe verhandeln – WIR SIND BEREIT!

 

Das Equal Pay Day Motto 2020 zeigt Wege aus verkrusteten Strukturen auf.

 

Viele Frauen haben alte Rollenbilder längst über Bord geworfen und sind bereit für ein partnerschaftliches Miteinander und berufliche Führungsaufgaben.

Mach dich stark für equal pay!

Frauen & Finanzen

Blog

Druckversion | Sitemap
© Birgit Happel 2023 | Impressum+Datenschutz